Startseite

Allgemeines
Muskelaufbau
Trainingsprinzipien


Bodybuilding - Fitnesstraining
Volumentraining
HIT
Intensitätstechniken
Trainingspläne


Ernährung
Nahrungsbestandteile
Kalorientabelle
Empfehlungen


Nahrungsergänzung
Kreatin
Proteine
Aminosäuren
Pre Workout
Post Workout


Information
Kontakt
Impressum

Aminosäuren

Wie im Kapital zuvor bereits gesehen handelt es sich bei Aminosäuren um aufgespaltene Proteine, sind also unentbeerlich für den Muskelaufbau. Hier haben sich einige Aminosäuren als sehr nützlich erwiesen, indem sie die Regeneration und den Muskelaufbau stark unterstützen.

BCAA Die Brainched Chain Amino Acids bestehen aus den essentiellen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Man findet diese zu 35% in unseren Muskulatur. BCAA's schützen, während eines harten Trainings unsere Muskulatur vor dem Abbau von Muskelprotein, sie wirken also Antikatabol. Nach dem Training aufgenommen fördern sie die Proteinsynthese und so den Regenerationsprozess.

Man sollte 5gr BCAA's vor und 5gr BCAA's nach dem Training zu sich nehmen.


Glutamin Glutamin ist die am häufigsten vorkommende Aminosäure im Körper und so auch in der Muskulatur. Während des Training sinkt der Glutaminspiegel starkt ab dehalb sollte man nach harten Workout 5-10gr Glutamin zu sich nehmen.
Vorteile von Glutamin:
Verbesserte Proteinsynthese
Stärkt das Immunsystem
Fördert Wachstumshormonausschüttung
Wirkt leicht Volumisierend auf die Muskulatur
Wirkt vorbeugend auf Übertraining

Arginin Arginin wird vor allem in Pre-Workout Shakes eingesetzt. Da Arginin eine hohe Stickstoffbilanz besitzt fördert es so den Blutfluss und sorgt so für einen besseren Pump und einer verbesserten Nährstoffzuvor zum Muskel. Weitere Effekte der Arginineinnahme sind eine vermehrte Wachstumshormonausschüttung.
Man sollte 3gr Arginin 30min vor dem Training zu sich nehmen.

EAA EAA's sind an sich die essentiellen Aminosäuren, also all jene die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Unter die EAA's fallen auch sehr wichtige Aminosäuren wie die BCAA's. EAA's eignen sich hervorragend als Zusatz zum Pre- und Post-Workout Shake da sie eine starke antikatabloe Wirkung besitzen und so die Proteinsynthese und den Muskelaufbau verbessern.

Taurin Für Ausdauersportler ist vor allem wichtig daß Taurin stresslindert auf die Herzmuskulatur wirkt. Ausserdem kann Taurin zur Behandlung von Herzrythmusstörungen und Bluthochdruck erfolgreich eingesetzt werden. Zellmembranschützende und antioxidative Eigenschaften vom Taurin sowie Stabilisierung des Flüssigkeitshaushaltes in den Zellen wichtig, dies ist ein Grund weshalb Taurin in jedem guten Preworkoutbooster vorkommt.

Carnitin Carnitin wird von vielen Sportler während der Diät eingesetzt. Carnitin besitzt eine Fettverbrennende Wirkung und eigenet sich deshalb sehr gut als Diätunterstützung und wird vorwiegend vor oder während den Cardioeinheiten aufgenommen. Hier empfiehlt sich eine Mindestdosis von 1gr bis maximal 3gr pro Cardioeinheit.

fitness-ratgeber.com